Mercedes X-Klasse – Neuer Kleinwagen für 2018 geplant

Der Stuttgarter Autobauer will anscheinend stärker bei den Kleinwagen mitmischen. Mercedes plant laut „Auto-Bild“ (Heft 10) den Serienstart der neuen X-Klasse für 2018. Es soll eine Crossover-Variante und ein VAN auf den Markt kommen, die mit einem Einstiegspreis von unter 20.000 Euro das Kleinwagen-Segment zwischen SMART und A-Klasse bedienen. Als Kooperationspartner stehen Mercedes dabei Renault und Nissan zur Seite.

Exklusive Ausstattung gegen Aufpreis

Von Renault und Nissan soll allerdings nur die neue Plattform des Clio-Nachfolgers kommen, der auch 2018 in Serie geht. Vor allem Design, Interieur und Motoren werden von Mercedes selbst entwickelt, um dem hohen Qualitätsstandard des Unternehmens gerecht zu werden. Die Grundausstattung dürfte bei dem niedrigen Preis eher sparsam ausfallen und auf die hintere Einzelradaufhängung wird wohl gänzlich verzichtet. Jedoch sollen eine Reihe an Extras, wie COMAND-System, Ledersitze und LED-Scheinwerfer, gegen Aufpreis erhältlich sein.

Drei- und Vierzylinder-Motoren

Die kleinen Flitzer werden mit sparsamen, aufgeladenen Diesel- oder Benzinmotoren mit Direkteinspritzung ausgestattet und in einer 1,0-Liter-Dreizylinder- und einer 1,5-Liter-Vierzylinder-Version verfügbar sein. Hybrid- oder Elektroantriebe werden aus Kostengründen nicht angeboten.

Die X-Klasse wird ungefähr die Größe eines VW Polo haben, aber optisch eher wie ein SUV (Geländewagen) aussehen. Der Fünfsitzer geht damit in direkte Konkurrenz zum Audi A1 und dem 1er BMW. Anfangs ist allerdings nur eine kleine Serie von 100.000 – 150.000 Autos pro Modell geplant. Gemeinsam mit Renault und Nissan wird jedoch die 1,5-Millionen-Marke und ein weltweiter Verkauf anvisiert. Das könnte aber das Aus für den SMART Formore bedeuten, der momentan in Planung ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.